Clean Eating gilt derzeit als der absolute Megatrend. Rund um den neuen Ernährungstrend drehen sich unzählige Blogs, in sozialen Netzwerken wird zu fittem Essen gepostet und es wimmelt von Bildern zum Thema; allein bei Instagram werden zum Hashtag #Eatclean rund 13 Millionen Treffer angezeigt.

Fresh Food – Frisch und gesund kochen

Der Ernährungstrend Clean Eating setzt allein auf möglichst „reines Essen“. Das reine Essen fokussiert keine diätische Ernährung, sondern beherzigt vordergründlich das Motto „besser essen und gesünder leben“. Hierbei werden ausschließlich natürliche und unverarbeitete Nahrungsmittel jederzeit frisch zubereitet, hingegen sind künstlich hergestellte Lebensmittel sowie Fertigprodukte tabu.

Die einzig wichtige Regel des Ernährungskonzeptes ist natürlich gleich gesunder. Alles ist erlaubt, nur soll die Nahrung unverarbeitet und naturbelassen sein. Im Vordergrund stehen natürliche Produkte wie Gemüse und Obst, Fisch und Fleisch aber auch Vollkornlebensmittel.

Do´s und Dont´s des Clean Eating

Für Clean Eater steht bei der Auswahl der Nahrungsmittel eine kurze Zutatenliste im Vordergrund. Zu meiden gelten Fast- und Junk Food sowie jegliche Zusatzstoffe wie Aromen, Süßmittel, Farbstoffe, Geschmacksverstärker etc. Ebenfalls zu den No Go´s zählen ungesunde Fette, Diätprodukte, Softdrinks und gesüßte Getränke sowie hochkalorische Lebensmittel.

Das Clean Eating Ernährungskonzept empfiehlt, sechs kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen inklusive eines reichhaltigen Frühstücks und den Genuss von Alkohol zu limitieren. Es ist weiterhin darauf zu achten, täglich mindestens 3 Liter Wasser zu trinken, ausreichend gesunde Fette zu verarbeiten und komplexe Kohlenhydrate mit fettarmem Eiweiß zu kombinieren.

Für wen eignet sich der Ernährungstrend?

Grundsätzlich ist jeder angesprochen. Der Trend des Clean Eating stößt bewusst an, über die Qualität der täglichen Nahrung nachzudenken. Einige Empfehlungen sind wahrscheinlich nicht für jeden stetig im Alltag praktizierbar, aber dies tut der Sache grundsätzlich keinen Abbruch. Frei nach dem Motto, ein bisschen Clean Eating ist für jeden empfehlenswert, können sich Ernährungsbewusste durchaus die Ansätze herauspicken, welche für sie guttun und praktikabel sind.
Bereits die bewusste Ernährung mit frischen saisonalen Obst- und Gemüsesorten sowie die Reduzierung von Fertiggerichten und Junk Food lassen sich nahezu für jedermann leicht umsetzen und tragen zu einem gesünderen Essverhalten bei.

Risiken und Nebenwirkungen des Clean Eating Ernährungstrend

Grundsätzlich stellt die Claen Eating Ernährung keinerlei Risiko dar, da sie im weitesten den guten alten Empfehlungen einer ausgewogenen und frischen Mischkost entspricht.

Neu oder doch bereits bekannt?

Die Offensive im Internet trägt maßgeblich dazu bei, das Clean Eating als neuesten Ernährungstrend darzustellen und anzupreisen. Grundsätzlich aber ist die Natürlichkeit der Nahrungsmittel ja nichts wirklich neues und Zusätze, Farbstoffe, Emulgatoren und Co. wohl eher ein Phänomen der letzten 40 Jahre.

Wer naturbelassene Produkte wählt, auf künstliche Zusatzstoffe weitestgehend verzichtet und seine Mahlzeiten frisch zubereitet leistet gewiss einen ausgezeichneten Beitrag für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden.

Clean Eating – Der neue Ernährungstrend

Clean Eating gilt derzeit als der absolute Megatrend. Rund um den neuen Ernährungstrend drehen sich unzählige Blogs, in sozialen Netzwerken wird zu fittem Essen gepostet und es wimmelt von Bildern zum Thema; allein bei Instagram werden zum Hashtag #Eatclean rund 13 Millionen Treffer angezeigt. Fresh Food – Frisch und gesund kochen Der Ernährungstrend Clean Eating […]

Tipp – Hühnerkeule auf Kartoffel und Pilzen

Gesunde Ernährung ist nicht nur für Sportler extrem wichtig, sondern auch für den Ottonormalverbraucher, der auf der Arbeit viel Kraft und Energie benötigt. Gesund bedeutet in vielerlei Hinsichr jedoch bei sehr vielen Verbrauchern, dass es nur Salat, Gemüse und Obst geben müsse, aber dem ist bei Weitem nicht so! Es darf ruhig ausgewogen verköstigt werden, […]

Schnelle Küche – 5 Tipps, um beim Kochen Zeit zu sparen

Gerade von der Arbeit nach Hause gekommen und schon wieder wartet die nächste Verabredung – das kennen viele von uns. Also die Tiefkühl-Pizza in den Ofen schieben, ab zur Imbissbude oder zum Fast-Food-Restaurant? Das muss nicht sein. Mit ein paar Kniffen können Sie hochwertig und gleichzeitig schnell selbst kochen. Mit diesen Tipps für Eilige sparen […]

Eierschwammerl perfekt zubereitet

Da sind sie wieder: Die leckeren Eierschwammerl. Gern werden sie auch Rehlinge, Pfifferlinge oder gleich vollmundig „Gold des Waldes“ genannt. Zu Recht, bestechen sie doch durch ihre dottergelbe Farbe, der die aromatischen Pilze ihren Namen verdanken. Würzig und gesund zugleich, enthalten die Schwammerl Kalium, Eiweiß und Ballaststoffe und sind reich an Vitamin D. Da sie […]