Sodbrennen war gestern… 7 Tage Speiseplan dagegen
Glutenfrei kochen – kein Problem

Die besten 50 gesunden Rezepte

Gesundes Essen, das auch noch schmeckt? Dem Skeptiker kommen da sofort Zweifel und er sieht vor seinem geistigen Auge blasse Studentinnen und Öko-Mütter, die mit glasigem Blick, Ringen unter den Augen und mit einem leicht entrückten Lächeln den ganzen Tag an einer Möhre herumkauen und ihren Jutesack von einem Bio-Feinkostgeschäft in den nächsten schleppen.

Teuer ist es außerdem, wenn man sich gesund und ausgewogen ernähren will. Das ist doch eher ein Hobby von Besserverdienen und Öko-Predigern, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht, den Rest der Welt von ihrem Fetisch überzeugen zu wollen. Aber stimmt das auch? Oder sind das mal wieder nur Klischees, die in unseren Köpfen geistern?

Gesunde Ernährung, die schmeckt, ist für alle da!

Natürlich sind sie das! Gesunde Ernährung darf nämlich auch gut schmecken. Das muss sie sogar, damit sie attraktiv für jeden ist. Und man braucht auch keinen Abschluss im Diplomstudiengang Ernährungswissenschaften, um sich gesund und ausgewogen und auch noch lecker zu ernähren. Und einen dicken Geldbeutel braucht man übrigens auch nicht. Natürlich sind schicke Bio-Einkaufsläden in den Stadtvierteln der Besserverdienenden gerade groß in Mode – aber das hat wie so oft nichts mit der breiten Masse der Gesellschaft zu tun. Im Gegenteil: wenn man weiß, was man tun muss, um sich gesund und ausgewogen zu ernähren und dann auch noch Spaß am leckeren Geschmack haben will, stehen einem die Tore eigentlich weit auf.

Gesund heißt nicht einseitig

Aber was heißt hier eigentlich ´gesund ernähren´? Gibt es gesunde und ungesunde Nahrungsmittel überhaupt? Eigentlich nicht. Kein Nahrungsmittel ist per se gesund oder ungesund. Wer den ganzen Tag nur Möhren vom Bio-Bauern, Tofu und Nüsse ist, lebt keinesfalls gesund, sondern nur sehr einseitig von Produkten, die gemeinhin als gesund gelten. Aber es ist eben diese einseitige Ernährung, die auf Dauer ungesund ist. Es spricht auf der anderen Seite auch gar nichts dagegen, sich einfach mal mit einer Pasta mit einer ordentlichen Käsesauce den Bauch voll zu schlagen. Aber wenn man nichts anderes mehr ist, ist das eben nicht gesund. Wenn man von gesund im Sinne von Ernährung spricht, dann meint der Experte damit eigentlich, dass man sich ausgewogen ernährt.

Die Expertenrunde am Kochtopf – gesund und lecker kochen

Natürlich essen wir in der Regel nicht unbedingt so, dass es unserem Organismus optimal zuträglich ist. Große Teile der Gesellschaft essen immer noch zu viel, zu schnell, zu viel minderwertiges Fastfood, zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse und Obst und trinken zu viel Alkohol und rauchen auch noch.

Wie gesagt: man muss nicht auf alles davon verzichten, aber ein bewussterer Umgang mit unserer Ernährung kann bestimmt nicht schaden. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ihm seine schlechten Umgangsformen bezüglich seiner Ernährung abzugewöhnen und ihm das gesunde, ausgewogene Essen auch schmackhaft zu machen, ist die Aufgabe der Experten. Deshalb haben die besten unter ihnen jetzt mal ihre Köpfe zusammen gesteckt. Herausgekommen ist eine Liste mit 50 Rezepten für gesunde und ausgewogene Rezepte, die auch den größten Ernährungsmuffel mit ihrem hervorragenden Geschmack überzeugen werden.